imm cologne 2014 oder: Farbenfroh und individuell zurück zur Natur

Bereits seit 1949 findet in Köln im Januar regelmäßig die internationale Möbelmesse imm cologne rund um die neuesten Möbel-Trends statt, die 2014 im Zeitraum vom 13. bis zum 19 Januar einmal mehr weit über 120.000 Besucher anlockte. Im Vorverkauf musste für eine Eintrittskarte pro Person zwischen 10 und 20 Euro investiert werden. Belohnt wurden sowohl die Fachbesucher als auch private Möbelliebhaber (vom 17. bis 19. Januar) mit inspirativen Ideen und Designs aus aller Welt. 

Trend Nummer eins: Farbenfroh und individuell

Möbel werden unkonventioneller, farbenfroher und persönlicher - Standardmaße waren gestern! Der Hauptgrund dafür: Der Arbeitsalltag wird immer stressiger, weshalb immer mehr Menschen gesteigerten Wert auf ein rundum gemütliches Zuhause legen. Dank außergewöhnlichen Farbkombinationen und diversen individuellen Anpassungsmöglichkeiten konnten in den verschiedenen Hallen der imm cologne völlig neue und faszinierend individuelle (Wohn-)Welten entdeckt werden. 

Trend Nummer zwei: Zurück zur Natur

Die aktuellen Möbel-Trends aus den Bereichen Schlafen, Wohnen und Essen punkten mit behaglicher Natürlichkeit. Waren in den letzten Jahren noch futuristische Tische aus Metall, Granit oder Glas groß in Mode, so geht es in diesem Jahr zurück zu hochwertigen Holzprodukten, die Gemütlichkeit und Wärme ausstrahlen. Der Trend geht also weg von der Massenware hin zu handgefertigten Möbeln wie Massivholztischen, die prinzipiell in allen Größen und Formen hergestellt werden können. Möglich machen dies in der Regel traditionelle Manufakturen wie zum Beispiel diese. Auch bei Wohntextilien ist pure Natürlichkeit angesagt: Hier setzen die Hersteller und Designer besonders auf Baumwolle oder andere hochwertige Materialien wie Leder. 

Preise und Auszeichnungen

Neben der reinen Möbelausstellung wurden im Trendforum „The Stage“ natürlich erneut zahlreiche Vorträge gehalten, bei der sich die Möbelbranche über die jüngsten Entwicklungen austauschen konnte. Ein weiteres Highlight stellte die Sonderfläche „Das Haus“ dar. Dort konnten Besucher auf 240 qm die Visionen des dänischen Designers Louise Campbell in Augenschein nehmen. Einen weiteren Höhepunkt der imm cologne markierte die Verleihung des „Interior Innovation Award“, der im Rahmen dieser Messe bereits seit 2002 vergeben wird. Die als „Best of Best 2014“ ausgezeichneten Produkte werden dem Publikum auf einer gesonderten Ausstellung präsentiert. Hier finden Sie die Innovationen der Preisträger.