Test: Ist Ihre Wohnung katzensicher?

Test: Ist Ihre Wohnung katzensicher?

In der eigenen Wohnung lauern viele Gefahren auf unsere Stubentiger. Daher ist es wichtig so viele Gefahrenquellen wie möglich auszuschalten, um unsere Lieblinge möglichst gut zu schützen. Machen Sie jetzt den Test und erfahren Sie, ob Ihre Wohnung katzensicher ist.

Keine gekippten Fenster, wenn die Katze unbeaufsichtigt ist!

Eine der wohl größten Gefahrenquellen im Haushalt sind gekippte Fenster und eine Katze, die alleine das Haus durchforstet. Katzen versuchen gerne durch das gekippte Fenster ins Freie zu gelangen und können hierbei stecken bleiben. Bei Versuch sich zu befreien besteht die Gefahr, dass sie immer weiter nach unten rutscht und sich gar die inneren Organe verletzt.

Keine offenen Reinigungsmittel!

Wie für uns Menschen sind auch für unsere felligen Lieblinge Reinigungsmittel giftig. Diese sollten daher immer an einem für die Katze unzugänglichen Ort aufbewahrt werden.

Müllbehälter verschließen!

Katzen schauen gerne in Ihren Mülleimer, denn der Geruch von Speiseresten lockt sie magisch an. So verschwindet eine Katze gerne einmal im Eimer. Hier hilft nur eins: Deckel drauf!

Waschmaschine und Trockner schließen!

Auch Waschmaschine und Trockner können zu einer Falle für unsere Samtpfoten werden, denn nicht selten kommen diese auf die Idee dort hineinzuklettern. Bleibt dies von uns unbemerkt, kann dies böse enden. Daher beide Geräte nach dem Gebrauch verschließen, oder vor Inbetriebnahme immer nachsehen, ob ein Felltiger in der Maschine liegt.

Keine giftigen Zimmerpflanzen!

Grüne Dekoration in der Wohnung macht den Raum gemütlich und einladend. Doch auch Katzen finden die Pflanzen äußerst attraktiv und sooooo lecker. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich bei Ihrer Dekoration um ungiftige Gewächse handelt.

Achtung vor Aquarium und Badewanne!

Offene Aquarien und gefüllte Badewannen können schnell zur tödlichen Falle werden. Springt die Katze hinein und kann sich wegen der glatten Wände nicht mehr befreien droht sie zu ertrinken. Daher die Katze hier nie beaufsichtigt lassen.

Heiße Herdplatten und offenes Feuer abdecken!

Knisterndes Feuer finden nicht nur wir Menschen schön, auch unsere Stubentiger finden Feuer ganz besonders spannend. Damit es jedoch nicht zu Verbrennungen kommt, sollten offenes Feuer und heiße Herdplatten immer abgedeckt sein.