Varianten von Dunstabzugshauben

Varianten von Dunstabzugshauben für die moderne Küche

Dunstabzugshauben sind aus modernen Küchen nicht mehr wegzudenken, schließlich dient dieses in der Fachwelt auch als Wrasenabzug bekannte Gerät dazu, den beim Kochen entstehenden Koch- oder Backdunst (Wrasen) abzusaugen und zu filtern. In dem Gehäuse einer Dunstabzugshaube befindet sich daher üblicherweise ein Fettfilter mit Einweg-Vliesmatten oder waschbaren Metallsieben, ein Radialbzw. Axiallüfter, eine Arbeitsplatzbeleuchtung sowie eine Bedieneinheit.

Bei den Arten von Dunstabzugshauben unterscheidet man im wesentlich zwischen zwei Verfahren. Während bei der Abluftvariante der gefilterte Wrasen über großzügig bemessene Rohre nach
draußen geleitet wird, kommt der Wrasen beim Umluftverfahren nach einer Filterung wieder in den Raum zurück. Neben Fett wird bei letzterer Variante auch ein Geruchsfilter (Aktivkohlefilter)
eingesetzt. Besonders für Niedrigenergiehäuser und Passivhäuser wird diese Variante empfohlen, um Wärmeverluste zu minimieren.

Seitdem die erste Dunstabzugshaube für den Hausgebrauch in den 1940er Jahren in den USA entwickelt wurde, haben sich viele Bauformen auf dem Markt etabliert. Den meisten Zuspruch finden dabei flache Modelle, die man unterhalb eines Hängeschranks montieren kann. Trotz der reduzierten Höhe sind hier beide Betriebsformen möglich. Im Falle eines Abluftbetriebs verläuft der Abluftschlauch durch den Wrasenschrank.

Wand- und Inselhauben sind mit ihrer charakteristischen Form eher für den Abluftbetrieb geeignet und betonen das Kochfeld. Edle Materialien können hier tolle Akzente setzen. Von modernen
Materialien wie Edelstahl bis hin zu Dunstabzugshauben im Landhausstil gibt es hier viele Optionen. Alle, die sich durch eine Dunstabzugshaube gestört fühlen, können auch Dunstabzüge, die
seitlich des Kochfelds montiert werden oder Kopffreihauben mit schräger Bauweise kaufen. Ausziehbare Dunstabzugshauben sind eine weitere Möglichkeit bei der großen Auswahl an
Dunstabzugshauben.