Koch-Tipps und leichte Alternativen

Koch-Tipps und leichte Alternativen

Wer sich leicht ernähren muss oder möchte, sieht sich oft mit einigen Schwierigkeiten beim Kochen konfrontiert. Was kann man noch verwenden? Was eher nicht?

Ein erster Tipp für das leichte Kochen ist, einen fettarmen Käse zu verwenden. Fettarmer Käse schmilzt genauso gut wie "normaler" Käse und steht einem "normalen" Käse auch vom Geschmack her in nichts nach. Auch kann man einiges an Kalorien sparen, wenn man Nahrungsmittel backt, anstatt sie zu braten oder zu frittieren. Wer auf das Frittieren nicht verzichten möchte, sollte die frittierten Lebensmittel nach dem Frittieren kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Vielen Menschen fällt es ganz besonders schwer, sich leicht zu ernähren, wenn gegrillt wird. Dabei ist es ganz einfach, für das Grillen einen leichten Ersatz für das Fleisch zu finden. So lässt sich zum Beispiel Fisch sehr gut grillen. Gefüllt mit ein paar Kräutern und Gemüse schmeckt so ein frischer Fisch vom Grill so gut, dass man gar nicht mehr guckt, was die anderen Leute so alles auf ihren Tellern haben. Der Konsum von Fleisch muss bei einer leichten Ernährungsweise nicht ganz eingestellt, sondern lediglich reduziert werden. Und man sollte darauf achten, dass man vor allem mageres Fleisch zu sich nimmt. Wer den Grillabend oder das leckere Mittagessen mit etwas Süßem krönen möchte, kann sich bei der Eisdiele ein locker-leichtes Joghurt-Eis gönnen.

Mit einem leichten Müsli lässt es sich nicht nur schnell, sondern auch fit in den Tag starten. Wen zwischendurch der Heißhunger auf etwas Süßes überkommt, sollte lieber zu Bitterschokolade als zu Vollmilchschokolade greifen. Bitterschokolade enthält nämlich mehr Kakao, was den Heißhunger auf Süßes schneller bremst.

Finden Sie uns auf Facebook