Bilderrahmen Ratgeber

Bilderrahmen Ratgeber

Der Begriff Rahmen macht auch im übertragenen Sinne klar, dass ein Rahmen sehr viel mehr ist als nur die "Peripherie". Der Rahmen rundet ab, er verschönert und erweitert das "Berahmte", kurz, er ist unverzichtbar als Extra.

Dies gilt natürlich vor allem für einen Bilderrahmen. Das Bild, das von ihm umrahmt wird, verändert sich automatisch mit dem Rahmen. Ein Wunder? Nein, nur das Ergebnis des Zusammenspiels aus Innen und Außen. Neben der Aufwertungsfunktion erfüllt ein Bilderrahmen aber auch noch eine Funktion innerhalb des jeweiligen Raums. Barocke Bilderrahmen signalisieren etwas ganz Anderes als coole Aluminiumrahmen.

Nicht nur Bilder werden durch einen Rahmen geadelt. Man kann seiner Phantasie freien Lauf lassen und auch gerne Collagen oder nur eine einzelne Buchstaben in einen Rahmen geben. Ein Rahmen nimmt geduldig alles, was man in ihm zur Schau stellen möchte, sorgt aber eben durch seine jeweilige eigene Note für eine interessante Synergie. So viel des Lobs für den Rahmen, sollte man sich dessen Bedeutung bewusst machen, wenn ein Zimmer einen neuen Charakter bekommen soll. Ein ganzes Set von Rahmen ist genau so denkbar wie ein einzelnes "Juwel", das wahlweise verheißungsvoll und opulent glitzern kann oder durch seine Modernität und Klarheit besticht. Kombinieren, Improvisieren, Bilderrahmen gestalten gerne mit!

Auf der Suche nach dem passenden Bilderrahmen gilt: Überall sind Rahmen zu finden, bei einer Haushaltsauflösung, auf dem Flohmarkt, im Internet, kurz, überall, wo Einrichten indirekt Thema ist. Um die richtige Wahl zu treffen, sollte man sich für ein Material, Holz oder Aluminium, vorweg entscheiden und ein Preislimit festlegen.